Der große Kehrberg


Das ist unser letztes Projekt, wie die Zentralplatte als Großeinheit angelegt. Die Kehrbergplatte wird mit 2 Gleispaaren an einer Schmalseite der Zentralplatte angeschlossen. Im November 2001 begannen wir mit dem Verlegen der Gleise und dem Bau der ersten groben Teile der Landschaft. Hier eine Skizze:

                                                              

Wir wollen einen kleinen Bahnhof an der 2-gleisigen Strecke bauen, mit einem Ausweichgleis. Der Bahnsteig wird etwa 1 m lang sein, vermutlich ist dies ein guter Kompromiß zwischen Platz-und Geldangebot und einer maßstabsgerechten Länge.

                                                               

Vom Bahnhof soll außerdem eine Zahnradbahn auf einen kleinen Berg führen. Diesen Berg untertunnelt die 2-gleisige Hauptstrecke. Eventuell werden wir im Tunnel ein Ausweichgleis bauen. Im Tunnel machen die Gleise einen großen Bogen um 180 °, die Züge kehren also um. Daher werden nur an einer Seite Gleise die Platte verlassen, jeweils ein Gleispaar vorne und hinten. Das hintere Gleispaar wird in einem Geländeeinschnitt liegen und daher kaum zu sehen sein.

Die Platte ist recht groß, etwa 3,2 m* 1,3 m. Wir haben sie deshalb in 3 Stücke unterteilt. So kann man sie noch transportieren. Die Teile bilden eine thematische Einheit, die immer miteinander verbunden wird.

DIe Gleise sind nun komplett verlegt und auch der Berg mit seiner Zahnradbahn steht im Rohbau, die Stadt ist im Aufbau und die Steuerung funktioniert auch schon.

Doch zu diesem Zeitpunkt erfuhren wir eine Tolle Neuigkeit, wir können neue Räume bekommen die wir nicht mehr mit anderen Teilen müssen, also endlich eine feste Anlage aufbauen.

Wir stellten Ende 2009 unser Arbeiten an der Platte ein, was uns auch ein bischnen leid tat, und gingen zur Planung unserer neuen Großanlage über.